Trägersysteme an der Wohnkabine

Huckepack aber bitte mit Verantwortung

Die Asketen stellen ihre Mountainbikes durch die Hecktür in die Kabine. Das klappt auch mit Surfboards oder Wildwasser-Kanus. Diebstahlgeschützt und vor Blicken verborgen. Doch die meisten nutzen Träger für ihre Freizeitgeräte unterwegs. Die besten Systeme stellen wir hier vor.

„Es existieren keine Eintragungen für Fahrradträger und Co“, so Thomas Klein von Tischer Freizeitfahrzeuge. „Die Träger selbst werden selbstverständlich je nach Hersteller mehr oder weniger umfangreich geprüft. Die jeweilige Anbringung ans Fahrzeug geschieht jedoch stets individuell. Und meistens durch den Nutzer. Das bedeutet, für die Anbringung von Trägersystemen AM Fahrzeug ist IMMER der Fahrzeugführer verantwortlich. Fällt ein Träger wegen unsachgemäßer Anbringung ab – nicht wegen Schäden oder Rissen am Träger selbst – und kommt jemand zu Schaden, ist der Fahrer vollumfänglich dafür haftbar.“

Wer einen Träger für Freizeitgeräte montieren will, sollte sich beim Hersteller seiner Kabine kundig machen. Einfach einen Klappradträger aus dem Baumarkt anzuschrauben, kann zu bösen Überraschungen führen. Alles kann als Träger montiert werden, solange es stabil am Fahrzeug befestigt ist und niemanden gefährdet. Am besten kennen sich die Hersteller damit aus. Ihnen solltet ihr euer Vertrauen schenken und euch beraten lassen.

In unserem Artikel stellen wir Euch verschiedene Optionen vor, und worauf bei der Montage zu achten ist.

Zurück…

Weiterlesen

Den ausführlichen Bericht findet Ihr im Heft 9, Ausgabe 02/2020 des PICKUP CAMPER Magazin.

Jetzt online lesen!